Magnesium & Sport

Geschätzte Lesedauer: 2:30 Min.

Wie wirksam ist Magnesium im Sport?

Mehr Leistung, weniger Krämpfe: Magnesium ist gerade für aktive Sportler ein wichtiger Mineralstoff. Denn er kann die Muskelfunktion und Leistungsfähigkeit langfristig erhalten. Erfahren Sie mehr über den richtigen Magnesiumbedarf für Sportler und was es beim Training zu beachten gilt.

Was bewirkt Magnesium im Sport?

Wer sich fit halten möchte, sollte auf eine magnesiumreiche Ernährung achten, um langfristig eine vitale Muskelfunktion aufrecht zu erhalten. Sportliche Höchstleistungen sind nur bei einer guten Versorgung mit dem Hochleistungsmineral Magnesium möglich. Dabei muss man übrigens kein Leistungssportler sein. Wir benötigen Magnesium nicht nur für das Zusammenspiel von Muskelanspannung und -entspannung. Unter anderem sorgt der Mineralstoff auch für unseren Energie- und Eiweißstoffwechsel oder fördert die Sprungkraft unserer Gelenke. Die tägliche Zufuhr des Mineralstoffes ist für den Organismus zwingend notwendig, da der Körper ihn nicht selbst produzieren kann.

Die Energie aus unseren Muskeln ist bei schwerer körperlicher Belastung schnell aufgebraucht. Hier sorgt Magnesium dafür, dass bestimmte Enzyme freigesetzt werden und erneut energiereiche Verbindungen bilden. Die Muskelzellen können ihre Energie erst dann optimal freisetzen, wenn unser Magnesiumdepot ausreichend gefüllt ist.

Magnesium für Sportler: Brauchen Sie wirklich mehr?

Sportler benötigen mehr Magnesium als weniger aktive Menschen. Das liegt daran, dass Sportlich Aktive Menschen ihre Muskeln stärker beanspruchen:

Magnesium & schwitzen beim Sport
  • Bei jeder Bewegung wird Magnesium verbraucht, sodass der Magnesiumbedarf bei Sportlern steigt

  • In der Regel besitzen Sportler mehr Muskelmasse. Selbst wenn sie gerade ruhen, ist der tägliche Verbrauch an Magnesium höher als bei weniger aktiven Menschen.

  • Bei Sport gehen durch das Schwitzen wichtige Elektrolyte verloren. Magnesium unterstützt hier den Erhalt des Elektrolythaushalts und die normale Muskelfunktion.

Wie hoch ist der Magnesiumbedarf bei Sportlern?

Wer aktiv Sport treibt, ist auf einen ausgeglichenen Magnesiumhaushalt angewiesen. Die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene Tagesdosis liegt bei 300 bis 400 Milligramm – vorausgesetzt die Magnesiumdepots im Körper sind gut gefüllt. Der konkrete Magnesiumbedarf lässt sich nicht pauschalisieren, denn:

Magnesium & Sport: Ein ausgewogenes Frühstück hilft
  • Jeder Mensch schwitzt und betreibt Sport in unterschiedlicher Intensität und Dauer

  • Der steigende Magnesiumbedarf ist nicht bei jeder Art von Bewegung gleich hoch

  • Nicht jeder Sportler besitzt dieselbe Masse an Muskeln

  • Wer mehr Muskelmasse besitzt hat einen anhaltend höheren Magnesiumbedarf

Vorsicht geboten ist bei der Einnahme von Magnesium in Kombination mit anderen Mineralstoffen und Vitaminen. So sollten Sie beispielsweise Eisen nur mit einem zeitlichen Abstand einnehmen.

Magnesium vor oder nach dem Sport?

Als Faustregel gilt: Das ergänzende Magnesium sollte am besten vor der Belastung eingenommen werden. Wer viel Sport treibt, dem empfehlen wir eine regelmäßige Zufuhr von Magnesium. Eine nachhaltige Versorgung ist effektiver als eine einmalige Einnahme vor oder nach dem Training. Durch eine magnesiumreiche Ernährung können Sie sicherstellen, dass Ihr Magnesiumspiegel gesichert ist.

Liegt eine Magnesiumunterversorgung vor, ist eine Einnahme über einen längeren Zeitraum zu empfehlen, damit sich die leeren Depots im Körper füllen können. Die Einnahme von Präparaten sollte zur Regeneration regelmäßig über einige Wochen stattfinden. Passen Sie in dieser Zeit Ihre Belastungsgrenze an. 

Magnesium & Schwitzen: Unterversorgung vorbeugen

Magnesium und andere Nährstoffe gehen beim Sport über Schweiß und den beschleunigten Stoffwechsel verloren. Wird zu viel Magnesium aus dem körpereigenen Depot verbraucht, kann eine Unterversorgung auftreten:

  • Erhöhter Verlust durch zu starkes Schwitzen
  • Bereits bestehender Mangel an Magnesium

Typische Anzeichen für einen Mangel an Magnesium beim Sport sind Muskel- und Wadenkrämpfe. Auch sinkende Leistungsfähigkeit kann auf einen Magnesiummangel hinweisen. Eine ausreichende und regelmäßige Versorgung von Magnesium bei Sport kann Mangelerscheinungen vorbeugen.

Magnesium & Sport: Sind Präparate notwendig?

Die Grundlage für die Zufuhr von Magnesium und anderen lebenswichtigen Mineralstoffen bildet eine ausgewogene Ernährung. Allerdings schaffen es viele Menschen nicht, den erhöhten Magnesiumbedarf über die Nahrung zu sich zu nehmen. Hoch dosierte Nahrungsergänzungsmittel, wie Magnetrans® 400mg duo-aktiv, Magnetrans® 375 mg ultra, Magnetrans® 375 mg direkt-granulat oder Magnetrans® 375 mg trink-granulat unterstützen bei der ausreichenden Magnesiumversorgung.

Weitere interessante Artikel

Magnesiummangel

Ein Magnesiummangel kann auf zwei Arten entstehen. Erfahren Sie, was Ihren Magnesiumhaushalt beeinflussen kann.

Magnesium & Schwangerschaft
Schwangerschaft & Stillzeit

Warum Sie und Ihr Kind jetzt mehr Magnesium brauchen. Lesen Sie hier, was Magnesium für die Schwangerschaft & Stillzeit bedeutet.

Wissenschaftler prüft Magnesium-Lebensmittel
Magnesium & Lebensmittel

Wir müssen Magnesium über Lebensmittel unserem Körper täglich zuführen. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Bedarf über die Nahrung decken können.

Magnetrans forte Hartkapseln

Magnetrans® forte 150 mg Hartkapseln

  • Die Magnetrans® forte Hartkapseln werden angewendet bei nachgewiesenem Magnesiummangel

  • Frei von Laktose und Gluten

  • Individuelle Dosierung